Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Samstag, 31. Dezember 2011

[Rezension] "Die Bestimmung" von Veronica Roth (mit Link zu dem Interview, das ich mit der Autorin geführt habe)





Altruan - die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - die Friedfertigen. Und schließlich Ferox - die Furchtlosen ...

Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes zünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.

Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.

Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht ... (Verlagsinfo)


Kritik

"Die Bestimmung" von Veronica Roth ist der aufsehenerregende erste Teil einer neuen Dystopie. Schon in ihrem Studium begann Veronica Roth, den Roman zu schreiben.

Die Autorin schafft es, ihrer Leser schon auf den ersten Seiten in den Bann zu ziehen. Mit einem lebendigen, durchweg spannenden und atmosphärisch dichten Erzählstil fesselt die junge Autorin ihre Leser an die Ereignisse in einer fiktiven Welt. Flüssig zu lesen ist der gradlinige und wenig verschnörkelte Schreibstil der Autorin. Zu Beginn wird das bisherige Leben der Protagonistin Tris angerissen und auch ihre Zerrissenheit, was ihre Fraktion angeht. Einerseits fühlt Tris, dass sie es kaum vermag, so selbstlos zu leben, wie es die Fraktion verlangt, andererseits kann sie es sich ebenso wenig vorstellen, den Preis, die Fraktion zu wechseln zu zahlen. Das Ende der familiären Bande scheint ein hoher Preis.

Bildgewaltig beschreibt Veronica Roth diesen Konflikt und als feststeht, dass Tris eine Unbestimmte ist, etwas was niemals bekannt werden darf, wird eine immer vorhandene Spannung aufgebaut. Diese greifbare Spannung zieht sich durch die ganzen 480 Seiten und endt in einem atemberaubenden Showdown, der das Leben aller Darsteller gründlich auf den Kopf stellt. Dieser zeigt auch auf, dass die Idee, die Menschen in Fraktionen aufzuteilen, eventuell nicht so optimal ist.

Ein interessanter Aspekt dieser temporeichen Dystopie ist, dass die junge Heldin keineswegs gegen das System ankämpft, sondern sich in dieses einfügt und einen Platz in ihrer neuen Fraktion sucht. Beatrice, die als geborene Altruan als ängstlich und mutlos verschrien ist, muss sich ihren Platz hart erkämpfen. Dieses beschreibt die Autorin mit allen Schwierigkeiten und Gefahren, die ihre Protagonisten erlebt, so eindringlich, dass die Leser die Gefühle dieser Figur fast zu erleben glauben. Trotzdem ist es nicht immer nur grausam und brutal, fein eingewobene Sequenzen romantischer und zärtlicher Art sorgen für einen optimalen Ausgleich. Für zartbesaitete ist dieser Roman allerdings nichts, brutal geht es im Lager der Ferox zu. Obwohl Veronica Roth diese Szenen nicht bis ins kleinste Detail beschreibt, versteht sie es, durch geschickt eingestreute Elemente ein wahrhaft explosives Kopfkino zu erschaffen. Fragen, die sich während der Lektüre stellen, werden am Ende des ersten Teils hinreichend beantwortet und trotzdem ist ein Cliffhanger geschaffen worden, der es schwer macht auf den nächsten Teil zu warten.

Beatrice Prior selbst erzählt uns Lesern ihrer aufwühlende Geschichte. Aus erster Hand erleben wir daher die Erlebnisse mit und fühlen uns in die Welt, in der Beatrice lebt, ein. Auch Beatrices Gefühle lassen uns Leser mithoffen, fürchten und sogar lieben.

Die Charaktere sind authentisch und dreidimensional konzipiert. Dies zeigt sich nicht nur bei Beatrice, sondern bei allen Darstellern, die hier eine Rolle spielen. Beatrice, in die selbstlosen Altruan hineingeboren, entscheidet sich für ein Leben bei den furchtlosen Ferox. Als Unbestimmte, mit mehreren widerstreitenden Begabungen, muss sie vorsichtig sein da es für sie schnell tödlich enden könnte sollte dieses Geheimnis aufgedeckt werden. Die Entwicklung die von der selbstlosen Beatrice zu der couragierten Tris ist der Autorin glaubwürdig und nachvollziehbar gelungen. Die Faszination, die Tris beim Beobachten der Ferox, schon immer verspürte, half bei der Entscheidung die Fraktion zu wechseln. Mit Beatrice können sich die Leser wunderbar identifizieren und ihre Entscheidungen nachvollziehen.

Geheimnisvoll erscheint Four, mal liebevoll und zärtlich kann er im nächsten Moment auch schon wieder distanziert und kühl sein. So braucht es seine Zeit, bis man diesen Darsteller versteht und seine Entscheidungen nachvollzieht.

cbt hat das amerikanische Cover übernommen und lediglich ein wenig überarbeitet. Dies war eine wirklich gute Entscheidung. Das flammende Symbol der Ferox im Vordergrund zieht die Blicke auf sich. Im Hintergrund ein düsterer Himmel und die Skyline einer Stadt vervollständigen die gelungene Covergestaltung.


Autorin

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren arbeitete sie während ihres Studiums an dem Roman, der später "Die Bestimmung" wurde, und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte.


Fazit

Mit "Die Bestimmung" hat die Autorin Veronica Roth den grandiosen Start einer Trilogie geschaffen. Der bemerkenswerte Schreibstil eröffnet uns Lesern einen interessanten Blick in ein System, das intelligent ausgeklügelt scheint und doch mit Schwächen einhergeht, die nicht abzusehen waren.

Durchgehend spannend ist ein atmosphärisch dichter Plot entstanden, der Abwechslung in seinem Genre bietet. Schnell entsteht ein Oscar verdächtiges Kopfkino, das die Leser in den Bann zieht. Mich hat die epochale Handlung nicht losgelassen und mit Spannung erwarte ich, wie es mit dieser Dystopie weitergeht.


Die Reihe:
Band 1: "Die Bestimmung"
Band 2: "Insurgent" (Mai 2012, noch ohne dt. Titel)


Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten
ISBN: 978-3-570-16131-9
Originaltitel: Divergent
Originalverlag: Harper Collins, US
Übersetzt von Petra Koob-Pawis
www.randomhouse.de/cbt
www.facebook.com/die.bestimmung

Für Buchwurm.info durfte ich die Autorin Veronica Roth interviewen, das Interview findet ihr HIER

Kommentare:

xMeridianx hat gesagt…

Wow, klasse Rezension und das Interview war auch sehr interessant! Wie lief das denn ab mit dem Interview? Bin ein bisschen neugierig :).

Ich werde öfter bei dir vorbeischauen, hier ist es schön :)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch in 2012!

jucele`s World hat gesagt…

Hallo,

Danke fürs Lob und Willkommen :) Freue mich!

Bei dem Interview habe ich die Anfrage seitens des Verlages über Buchwurm.info bekommen und meine Chance ergriffen :)

Lieben Gruß

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...