Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Montag, 4. Oktober 2010

[Rezension] Club der Verdammten – Seelenhüter von Kathy Felsing


Um sich abzulenken und Leidenschaft zu erleben bucht die todkranke Paula Landon einen Callboy der sie auf ihrem Landsitz treffen soll. Von ihrer Ehe mit dem Staatsanwalt Owen ist sie bitter enttäuscht  und will die Scheidung von ihm.

Nervös blickt sie nun dem Treffen mit dem Callboy entgegen und ist angenehm überrascht als sie dem gepflegten und sehr attraktiven Luka Canvey die Tür öffnet. Ungeahnt zu welcher Leidenschaft sie fähig ist, genießt sie die Stunden mit Luka als plötzlich Owen in ihrem Schlafzimmer auftaucht und Luka kaltblütig erschießt. In seinem Wahn fesselt er Paula an die Leiche und versenkt beide in einem naheliegenden See.

Das letzte was Paula spürt ist ein Biss in ihren Hals bevor ihr schwarz vor Augen wird.

Paula erwacht als Vampir, strahlend schön und wieder gesund. Sie trifft wieder auf Luka der es nicht beabsichtigt hatte, sie zu wandeln, sein ursprünglicher Plan war ebenfalls Paula zu ermorden, da er eine offene Rechung mit ihrem Mann Owen hat und ihm das liebste nehmen wollte. Trotzdem schließen sich die beiden zusammen und mit dem Club der Verdammten, Lukas Freunden, bewohnen sie nun den Landsitz von Paula. Paula verspürt einen für sei ungewöhnlichen Hass auf Owen und ist auf Rache aus. Auch verliebt sie sich in Luka der leidenschaftliche Nächte mit ihr verbringt, sie aber andererseits kalt von sich stößt.

Währenddessen sucht Owen mit seiner Komplizin die Leiche Paulas und wird immer nervöser.

Der Club der Verdammten bekommt dann noch ein neues Problem: Der tot geglaubte Cangoon taucht wieder auf, er ist hasserfüllt und will die prophezeite Vereinigung der Liebesseele verhindern, auch sein Ziel heißt Paula... 


Kritik


Mit Club der Verdammten – Seelenhüter hat Kathy Felsing den ersten Teil ihrer auf drei Teile angelegten Trilogie um die Schattenseelen geschrieben. Die Autorin vereint in ihrem Roman Spannung, prickelnde Erotik und eine neue menschliche Sicht auf Vampire. Mit einem leicht zu lesenden Schreibstil fesselt die Autorin von Anfang an und baut in ihre erotische Geschichte gekonnt einen Spannungsbogen ein.  Der Plot um die Schattenseelen bietet einiges neues in diesem Genre, leider geht der Roman aber nicht so sehr in die Tiefe um diese dem Leser endgültig nahe zubringen, da wäre noch genug Potenzial vorhanden.
Die erotischen Szenen beschränken sich auf die Protagonisten Paula und Luka und sind sehr prickelnd und bleiben geschmackvoll.
Erzählt wird der Plot aus der Perspektive eines Beobachters der sich hauptsächlich auf die Protagonistin Paula konzentriert, die übrigen Charaktere aber auch zu Wort kommen lässt.

Die Protagonisten sind liebenswert konzipiert, teileweise fehlt es allerdings an Tiefe. Trotzdem ist das Handeln der einzelnen Charaktere schlüssig aufgebaut und diese haben jeder ihre eigene Geschichte. Paula kommt etwas naiv und gutgläubig daher, entwickelt sich aber im Laufe des Romans positiv weiter. Die Schattenseelen, allen voran Luka bieten einiges an Potenzial und sind sehr sympathisch. Die Beziehungen untereinander sind klar dargestellt und plausibel.

Das ungewöhnliche Format dieses Buches fällt auf und die 180 Seiten entsprechen ca. 250 Seiten eines normalen Taschenbuches.

Alles in allem ein ansprechender erotischer Roman der dabei aber mehr Tiefe vertragen könnte.


Fazit


Club der Verdammten – Seelenhüter von Kathy Felsing ist ein erotischer Roman der seine Zielgruppe zufrieden stellen wird, ansprechende erotische Szenen werden hier geschickt in einen spannenden Plot eingebaut und die menschlich gebliebenen Vampire sind glaubhaft dargestellt.   

Leserinnen der erotischen Fantasy dürften in diesem Roman viel Stoff für Träume finden.

Reihe:

Club der Verdammten – Seelenhüter

Club der Verdammten – Liebesseele (Februar 2011)


Autor


Kathy Felsing wurde 1964 in Nordrhein-Westfalen geboren. Nach der Fachoberschulreife arbeitete sie zunächst für zwei Jahre als Redaktionsassistentin bei einer Wochenzeitung. Später machte sie eine Ausbildung als Datenverarbeitungskauffrau und arbeitete viele Jahre als Programmiererin, Werbekauffrau und Web-Designerin. Bevor sie mit dem Schreiben anfing, war sie zuletzt in leitender Stellung als Ausbilderin für Fachinformatiker tätig. Ende 2006 wanderte sie mit ihrer Familie in die Republik Zypern aus.
Während ihr Berufsweg das Schreiben von Zeitungsartikeln aller Art, das Verfassen von Anleitungungen und Dokumentationen bis hin zu Werbeprospekten und kompletten Reisekatalogen gefordert hatte, fand sie in ihrer neuen Heimat die Muße, sich mit dem Schreiben von Belletristik zu befassen.
Seit 2009 ersinnt Felsing paranormale Liebesgeschichten mit einer gehörigen Portion Erotik. Ihr Erstlingswerk „Club der Verdammten: Seelenhüter“ erschien im Juni 2010 im Sieben-Verlag. Felsings nächstes Werk wird eine Fortsetzung sein, die Serie soll voraussichtlich drei Bände umfassen. Nach ihren Angaben sollen weitere Werke im Bereich Paranormal Romance folgen. (Quelle: pluspedia)

Broschiert: 180 Seiten
Verlag: Sieben Verlag (Juni 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3941547097
ISBN-13: 978-3941547094


Nadine Warnke


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...