Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Mittwoch, 2. November 2011

[Rezension] "Wunschkonzert" von Anne Hertz




"Hat er dir denn gefallen?", fragt meine beste Freundin.
"Und wie!", gebe ich zu. "Aber ,,,"
"Süße, wieso gibt es bei dir eigentlich immer ein Aber?"


Das Leben ist kein "Wunschkonzert", zumindest nicht für Stella Wundermann. Stella hat in der Musikbranche als Senior Artists and Repertoire Managerin Karriere gemacht. Sie hat eine fürsorgliche Mutter und einen kuscheligen Freund, dem sie wirklich alles anvertrauen kann. Klingt gut? Ist es aber nicht! Stellas Mutter mimt die Glucke und Stellas wunderbarer Freund ist !Möhrchen!, ein Stoffhase aus ihrer Kindheit. Dazu kommt, dass es auch in ihrem Job nicht gerade zum Besten steht. Das Label, unter dem sie arbeitet, wurde verkauft und nun steht auch noch ein Teambuildingseminar in der Lüneburger Heide an.

Als würde das nicht schon reichen, um jedem den Tag gründlich zu vermiesen, steht Stella zusätzlich mitten im Gefühlschaos. Mit drei attraktiven Männern muss Stella sich herumschlagen. Da wäre einmal Tim, ein Musiker, den Stella gerne unter Vertrag nehmen würde. Ihr Konkurrent Martin, der plötzlich sehr liebevolle Seiten zeigt, und eben ihr neuer Chef, der sie zu dem Albtraum "Teambuildingseminar" verdonnert hat.


Kritik

"Wunschkonzert" spielt in der Musikbranche. Das Autorenduo Anne Hertz schickt ihre Protagonisten Stella Wundermann auf ein Teambuildingseminar in der Lüneburger Heide und ein großes Gefühlschaos.

Anne Hertz ist ein Garant für humorvolle und entspannende Lesestunden. Mit einer Menge Wortwitz beschreiben die Autorinnen, wie die Protagonisten Stella sich nicht nur beruflichen Herausforderungen stellen muss, sondern auch das komplette Gefühlschaos mit einer Menge Höhnen und Tiefen erlebt. Um ihren Plot um Liebe, Musik, Freundschaft und auch das innere Kind, haben die Autorinnen eine unterhaltsame Geschichte entwickelt, die ihre Leserinnen geradezu verschlingen dürften. Eine gute Portion Romantik wurde in die, für das Autorenduo bekannte, Irrungen und Wirrungen eingebettet. Jede Menge Humor ist dabei garantiert, aber auch Gefühl kommt nicht zu kurz. Dank des lockeren Stils der Autorinnen findet der Leser sich schnell in die Geschichte ein und das Buch liest sich flüssig in einem Rutsch. Mit einem Augenzwinkern erzählen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz von den Erlebnissen Stellas. Sei es das Berufsleben, das plötzlich auf dem Kopf steht, das Gefühlschaos, in das sich Stella manövriert, oder auch das Entdecken eigener Träume, die lange verschüttet waren.

Spannung erzeugen die Hertz-Schwestern durch immer wieder auftretende Wendungen und dieses "Oh-Nein-Feeling" wenn mal wieder etwas passiert, was das Leben der Protagonisten komplett auf den Kopf stellt. Fieberhaft blättert der Leser die Seiten um und hofft, dass das Ganze für die sympathische Stella gut ausgeht.

Da der Roman aus der Perspektive von Stella erzählt wird, bekommt der Leser hautnah mit, was die sympathische Protagonistin erlebt und empfindet.

Mit einem Augenzwinkern haben die Autorinnen ihrer Charaktere sehr lebensnah konzipiert.

Stella, die erst einmal den Eindruck macht, sehr kontrollsüchtig zu sein, dabei aber auch zuverlässig gerecht ist. Gradlinig und diszipliniert verfolgt sie ihre beruflichen Ziele, das Privatleben bleibt dabei allerdings ziemlich auf der Strecke. Nach und nach offenbart sich dem Leser, warum Stella sich so verhält. Schnell schließt der Leser Stella ins Herz und so der eine oder andere findet sich so manches Mal in dieser Figur wieder. Dass Stella sich so manches Mal selbst im Weg steht und so auch in äußerst peinliche Situationen schlittert macht diese Person ungemein liebenswert.

Tim Lievers ist der Sänger der Reeperbahnjungs und scheint Stella nicht nur als Karrieresprungbrett zu sehen. Mit gefühlvollen Songtexten umschmeichelt Tim Stella. Nachdem Stella ihn aber immer wieder vertröstet, nicht nur beruflich, geht er andere Wege. Tim macht einen sehr bodenständigen Eindruck und sorgt für viele gefühlvolle Momente in "Wunschkonzert".

Martin, Stellas ärgster Konkurrent, scheint erst einmal leicht durchschaubar. Im Laufe des Romans fragt der Leser sich dann allerdings doch, wer Martin wirklich ist. Der arrogante Karriere-Typ, der alles aus dem Wege räumt, was seinen Erfolg schmälern könnte, oder doch ein Mann mit Herz?

Für die Geschichte sind einige Nebenrollen ebenfalls sehr wichtig. Stellas Mutter, die nachdem Stellas Vater sie sitzen lassen hat, von Männern überhaupt nichts hält und so auch ihre Tochter erzogen hat. Stellas beste Freundin Miriam und auch Stellas Sekretärin Hilde. In Gesprächen mit diesen Figuren lernt der Leser Stella noch viel besser kennen.

Das Cover kommt fröhlich bunt daher und passt so perfekt zum Plot. Auf den Umschlaginnenseiten sind Fotos der Autorinnen abgebildet und alle Romane der Hertz-Schwestern.

Das Besondere an diesem Titel: Er hat einen eigenen Soundtrack. Von Jan Sievers, der Pate für Tim Lievers ist, kommt das Album "Abgeliebt" auf dem viele der Songtexte aus "Wunschkonzert" zu hören sind. Nicht nur zusammen mit dem Buch gehört ist es ein Genuss, den Texten zu zuhören.


Autorinnen

Anne Hertz ist das Pseudonym der Hamburger Autorinnen Frauke Scheunemann und Wiebke Lorenz, die nicht nur gemeinsam schreiben, sondern als Schwestern auch einen Großteil ihres Lebens miteinander verbringen. Bevor Anne Hertz 2006 in Hamburg zur Welt kam, wurde sie 1969 und 1972 in Düsseldorf geboren. 50 Prozent von ihr studierten Jura, während die andere Hälfte sich der Anglistik widmete. Anschließend arbeiteten 100 Prozent als Journalistin. Anne Hertz hat im Schnitt zwei Kinder und mindestens 0,5 Männer. Mehr Informationen unter: www.anne-hertz.de


Fazit

Anne Hertz ist ein Garant für heitere, facettenreiche und gefühlvolle Lesestunden. Mit ihrem neuen Titel "Wunschkonzert" haben die Autorinnen noch einmal mehr bewiesen, dass sie es verstehen, ihre Leserschaft vergnüglich zu unterhalten.

Die Mischung aus liebenswerten Figuren, einer Menge Humor und Gefühl und interessanten Themen, wie hier die Musik, ist perfekt gelungen. "Wunschkonzert" ist die ideale Begleitung für einen entspannten Tag.

Zusammen mit Jan Sievers CD "Abgeliebt", auf der viele Songtexte aus dem Buch zu hören sind, ist ein außergewöhnliches Leseerlebnis sicher, das klangvoll unterstütz wird.


Broschiert: 384 Seiten
ISBN-13: 978-3426652718
http://www.droemer-knaur.de/home

Wunschkonzert ist ebenfalls als E-Book mit exklusiven Zusatzinhalten, Videos und Audios erhältlich.

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Dieses Buch fällt eindeutig in die Kategorie HABEN MUSS.

Danke für die schöne Rezension. :)

Büchersüchtige Grüße von
Sabine

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...