Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Donnerstag, 9. September 2010

[Rezension] Gilde der Jäger 02 – Engelszorn von Nalini Singh


 


Die Vampirjägerin Elena Deveraux wurde im ersten Teil von dem Erzengel Uram im Kampf getötet. Raphael, der Erzengel New Yorks, hat sie aus Liebe gerettet, in dem er ihr Ambrosia gab und sie so zu einem Engel wurde.

Ein Jahr später erwacht Elena aus dem Koma und muss sich nun mit ihrem neuen Dasein, sowie den körperlichen Veränderungen arrangieren. Sie befindet sich in der geheimen Zufluchtsstätte der Engel, wo sie sich erholen soll, die Geschichte der Engel lernen und ihre neuen Fähigkeiten trainieren muss.

Die körperlichen Veränderungen, vor allem ihre neuen blauen Flügel, machen ihr noch Probleme, vor allem ist sie aber nach dem langen Koma noch sehr schwach. Da trifft eine Einladung von dem ältesten und wohl grausamsten aller Erzengel Lijuan aus Asien ein. Lijuan steht unter Verdacht sich eine Armee aus Untoten geschaffen zu haben. Der Ball der Elena zu Ehren stattfinden soll, ist bereits in zwei Monaten und Elena bleibt daher kaum Zeit ihre Fähigkeit zu erlernen.

Raphael und seine Sieben wachen und trainieren Elena um sie schnell fit zu machen damit sie diese Prüfung schaffen kann und den Ball übersteht.

Als dann noch der kleine Sam entführt wird und mehrere Morde und Angriffe auf die Engel geschehen, die Tatwaffe ist immer ein Dolch der Gilde, wird klar dass Elenas Leben bedroht wird. Viele Engel sind mit dem ersten geschaffenen Engel nicht einverstanden.

Kritik


Mit Engelszorn hat Nalini Singh eine spannend umgesetzte Fortsetzung der Gilde der Jäger geschrieben. Mit einer guten Mischung aus Spannung, Romanik und Erotik bewegt der Leser sich auf ein bemerkenswertes Finale zu.

Der Schreibstil der Autorin liest sich angenehm flüssig und verständlich so dass der Roman fast in einem Rutsch zu lesen ist. Mit ihrer detaillierten Art zu erzählen entführt Nalini Singh den Leser in die mystische Welt der Engel und Erzengel. Sehr deutlich wird die Entwicklung Elenas beschrieben und auch ihre Vergangenheit bekommt aufs neue Raum in dieser Geschichte, so dass sich einige der noch offenen Fragen des ersten Teils klären. Geschickt sind die einzelnen Handlungsstränge miteinander verwoben, so dass ein fabelhaftes Gesamtbild auf den Leser wartet.

Geschrieben ist Engelszorn aus der Perspektive des Beobachters, so das jedem Charakter Platz für eigene Entwicklung und Erklärung geboten wird.

Die Protagonisten sind alle lebendig und komplex beschrieben. Auch die Randfiguren bekommen die Möglichkeit sich zu entwickeln und kein Charakter ist eindimensional. Jeder einzelne bietet Stärken und Schwächen, wodurch diese greifbar und realistisch werden. Die Gildenjägerin Elena besticht durch ihren Mut neues anzunehmen und sich der Vergangenheit, so schmerzhaft diese auch ist, zu stellen. Ihre selbstsichere Art im Umgang mit ihrem Erzengel Raphael, macht sie noch sympathischer und verleitet beim Lesen zu manchem Grinsen. Der Erzengel Raphael und seine Gefühle werden in diesem Roman noch ausführlicher besprochen so dass ein glaubhaftes und lebendiges Gesamtbild entsteht. Dieses macht den Erzengel noch liebenswerter. Auch seine ihm treu ergebene „Sieben“ und die Gegenspieler sind lebensnah und vielschichtig entwickelt.

Nalini Singh hat wieder einen Roman geschrieben, der durch Vielschichtigkeit und neunen Ideen besticht. Engelszorn hebt sich deutlich in der Masse der Romantic-Fantasy ab.


Fazit


Mit dem zweiten Teil der Gilde der Jäger – Engelszorn hat Nalini Singh eine würdige Fortsetzung der Reihe geschrieben. Neben einem gelungenen Spannungsbogen, kommen auch die Beziehungen der Protagonisten untereinander nicht zu kurz. Dadurch wird auch Freundschaft, der Liebe und natürlich der Erotik geschmackvoll viel Raum gegeben.

Leserinnen der Romantic-Fantasy kann ich Engelszorn nur ans Herz legen.

Reihe:

Gilde der Jäger 01 – Engelskuss

Gilde der Jäger 01 – Engelszorn

Der nächste Teil Archangel's Consort (Guild Hunter) von Nalini Singh wird im englischen am 25.01.2011 erscheinen.


Autor


Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen. Die Gestaltwandler-Serie ist ihr erster Ausflug in die Fantasy Romance.


Taschenbuch: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3802582752
Originaltitel: Gilde der Jäger: Archangels` Kiss
Übersetzer: Petra Knese



Nadine Warnke

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...