Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Sonntag, 15. August 2010

[Rezension] Hex Hall - Wilder Zauber von Rachel Hawkins



Die 16-jährige Sophie Mercer ist eine Hexe. Sie lebt zusammen mit ihrer Mutter, einer Normalsterblichen, während ihr Vater Vorsitzender des Rates der Prodigien ist. Ihren Vater hat Sophie allerdings nie kennengelernt, da ihre Mutter sich schon vor ihrer Geburt von ihrem Vater getrennt hat.

Als Sophie für eine ihrer Mitschülerinnen einen Liebeszauber wirkt, der gründlich in die Hose geht, beschließt ihr Vater, sie in Hecate Hall, kurz Hex Hall, einer Besserungsanstalt für junge Prodigien (Hexen, Zauberer, Feen, Gestaltenwandler), unterzubringen, schließlich ist es nicht das erste Mal, dass Sophie mit einem ihrer Zauber auffällig wird. Sie und ihre Mutter mussten bereits 19-mal aufgrund fehlgeschlagener Zauber von Sophie notgedrungen umziehen.

Sophies Mutter bringt sie auf die Insel Greymalkin Island, wo das Internat Hecate Hill bereits 1854 erbaut wurde. Als Sophie dann in Hex Hall ankommt, gerät sie sofort in Schwierigkeiten, denn ein Gestaltenwandler greift sie an. Der gutaussehende Zauber Archer Cross rettet sie, nicht ohne sie danach zu verspotten, was für eine schlechte Hexe sie wäre.

Ihr Zimmer soll sich Sophie mit Jenna Talbot, der einzigen Vampirin in Hex Hall, teilen. Diese zeigt Sophie dann auch direkt ihr gemeinsames Zimmer, das zu Sophies Überraschung komplett in Pink gehalten ist. Sophie richtet sich ein wenig ein und geht dann auf Entdeckungsreise. Kurz darauf versuchen die drei dunklen Hexen Anna Gilroy, Chaston Burnett und Elodie Parrisdie, sie für ihren Hexenzirkel zu gewinnen. Diese sind Sophie allerdings nicht sehr sympathisch, so dass sie erst einmal ablehnt.

Sophie freundet sich stattdessen mit Jenna an. Dieser wird nachgesagt, ihre Freundin Molly im letzten Jahr getötet zu haben, was Jenna allerdings abstreitet. Als wieder Morde an Hex Hall geschehen, wird Jenna natürlich wieder verdächtigt. Auch diesmal besteht Jenna auf ihre Unschuld, und Sophie glaubt ihr das. Aber wer tötet auf Hex Hall?


Kritik

Mit "Hex Hall - Wilder Zauber" hat Rachel Hawkins den gelungenen Auftakt zu einer neuen, mystischen Internatsserie geschrieben. Der jugendliche Schreibstil der Autorin erschafft eine mystische Welt voller Fabelwesen, in die man schnell eintauchen kann. Ab der ersten Seite wird ein Spannungsbogen erzeugt, der den Leser an die Welt von Hex Hall fesselt und nicht mehr loslässt. Trotzdem der Plot nichts wirklich Neues ist, versteht es die Autorin, eine eigene Welt zu kreieren, die mit neuen Ideen hervorsticht. Romantik und eine Prise Witz vervollständigen das Bild dieses spannenden Romans.

Die Geschichte ist leicht zu lesen und passt mit der jugendlichen, unverfälschten Sprache hervorragend zu der jungen Protagonistin Sophie. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Sophie, was natürlich eine enge Bindung zu diesem Charakter schafft, und so kann der Leser den Gefühlen und Handlungen dieser Person gut folgen.

Die Figuren sind einnehmend, glaubwürdig und lebendig aufgebaut und bekommen den für die Geschichte nötigen Raum zugestanden. Manchmal fehlt es zwar bei manchen Figuren noch an Tiefe, aber da es der erste Roman dieser Reihe ist, bleibt in den weiteren Teilen hoffentlich noch Zeit, auch diese zu erreichen. Sophie, die junge Protagonistin, ist der wohl gefestigste Charakter. Liebenswert und chaotisch, wird sie sehr lebensnah beschrieben und die Leser bekommen direkten Zugang zu ihr. Ihre Freundin Jenna wird uns mit ihren Ängsten, die sie hinter viel Pink versteckt, ebenso nahegebracht. Als einzige Vampirin hat sie es nicht leicht. Sophies Retter und heimliche Liebe Archer ist ebenfalls einnehmend konzipiert, allerdings bleiben bei ihm schon ein paar Fragen offen. Die übrigen Nebencharaktere lernt man nur wenig kennen, allerdings war dies für die Geschichte annehmbar.

Rachel Hawkins hat eine zauberhafte Welt geschaffen, in der einige Fabelwesen ihr Zuhause finden. Hex Hall und seine Bewohner werden anschaulich und für den Leser begreifbar beschrieben und zeigen einiges an neuen Ideen auf. Auf jugendliche Leserinnen ab 14 Jahren ausgerichtet, bietet dieser Jugendroman alles, nötig ist, um zu fesseln und Lust auf mehr zu machen. Aber auch bereits erwachsene Leser können an diesem Roman viel Freude und kurzweiligen Lesespaß haben.


Fazit

Rachel Hawkins hat mit "Hex Hall - Wilder Zauber" ein fantastisches Debüt vorgelegt, das den Leser zu fesseln weiß. Dieser Roman bietet neben dem spannenden Hauptplot Witz und Romantik in der richtigen Mischung.

Auf den im März 2011 erscheinenden zweiten Teil "Hex Hall - Dunkle Magie" kann man sich nach diesem spannenden ersten Teil nur freuen.


Die Autorin

Rachel Hawkins wurde in Virginia geboren und ist in Alabama aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Englischlehrerin und begann 2007 zu schreiben. "Hex Hall - Wilder Zauber" ist ihr Debüt als Fantasy-Autorin. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 295 Seiten
Originaltitel: Hex Hall
Aus dem Englischen von Michaela Link
ISBN-13: 978-3802582394
www.egmont-lyx.de
www.rachel-hawkins.com



Hex Hall:
Band 1: "Hex Hall - Wilder Zauber"
Band 2: "Hex Hall - Dunkle Magie" (erscheint im März 2011)
Band 3: "Triple Hexxx" (vorläufiger Titel, erscheint 2012)


Nadine Warnke







Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...