Blog durchsuchen

Ich lese gerade

Ich höre gerade

Meine neuesten Bücher

Herzlichen Dank an meine Leser

Hier lese ich gerne

Powered by Blogger.

Sonntag, 17. Januar 2010

Ein Vampir kommt selten allein von Katie MacAlister (Dark Ones 6)


Pia, Single, übergewichtig und fast 40 Jahre alt, macht eine romantische Singletour durch Europa. In Island, dort wird gerade der isländische Unabhängigkeitstag gefeiert,  kreuzen die beiden Dunklen Alec ein wahrer Sonnyboy und der düstere Kristoff ihren Weg.

Als sie sich in einer Buchhandlung mehrerer Bücher kauft fällt ihr zufällig ein Amulett in die Hand, dieses wird auch von der Bruderschaft des Lichts bemerkt und man hält Pia für eine Zorya. Matthias der Sakristan, bringt Pia zur Bruderschaft und dort wird ihr eröffnet dass sie Matthias heiraten wird. Von dieser Idee ist Pia alles andere als begeistert und flieht überstürzt.

Auf ihrer Flucht begegnet sie dann überraschend ihren ersten Geistern die sie bitten ihnen den Weg nach Ostris zu weisen, Pia die völlig überfordert ist mit dieser Situation schickt die Geister Karl und Martha erst mal in ein Cafè um herauszufinden was überhaupt Sache ist. 

Weiterhin auf der Flucht vor Matthias schnappt sie sich in einem Park, um nicht von Matthias entdeckt zu werden, einen wildfremden Mann und küsst diesen. Es stellt sich heraus dass dies Kristoff ist. Dabei begegnet ihr dann noch ein weiterer Geist, einen Matrosen der 1922 bei einem Schiffsunglück zu Tode kam. Auch diesen schickt sie erst einmal in das Cafè. Sie will nun schnellstmöglich den Park verlassen, wird dann aber von Alec und Kristoff verschleppt, diese haben einige Rechungen mit „Zorya`s“ offen.

Schnell gelingt Pia die Flucht und ihr begegnet die wahre Zorya Anniki, der sie erleichtert das Amulett aushändigt.

Als sie nach diesem wirren Abend endlich in ihrem Hotelzimmer ankommt wartet dort, splitterfasernackt Alec auf sie. Die beiden verbringen die Nacht zusammen, als Pia allerdings aufwacht ist Alec verschwunden und beim betreten ihres Bades sieht sie die sterbende Anniki....damit fängt das Chaos dann auch richtig an.

Kritik

Mit „Ein Vampir kommt selten allein“ hat Katie MacAlister ihren wohl ungewöhnlichsten Roman der Dark Ones Reihe geschrieben.

Die Protagonisten Pia konnte mich diesmal nicht völlig überzeugen und auch die „neuen“ Dunklen Alec und Kristoff waren mir suspekt. Pia die sich nicht entscheiden konnte wer gut und böse ist, daher ständig die Seiten wechselt und zudem ein bisschen zuviel über ihre körperliche Figur nachdenkt kam leider nicht so positiv rüber wie Katie MacAlisters sonstigen Heldinnen vergangener Romane. Auf die Dunklen wurde auch kaum eingegangen, diese fand ich diesmal sehr schwach. Einzig das gute dutzend Geister das von Pia gerettet werden soll war erfrischend konzipiert.

Erzählt wird der Roman aus der Sicht Pia`s, was diesmal beim lesen ein heilloses Durcheinander bedeutete.

Loben muss ich allerdings Katie MacAlisters Ideenreichtum, sie gestaltet ihre Geschichten und Protagonisten jedes Mal völlig neu. Es kommen zwar immer mal wieder Geister und andere übernatürlichen Gestalten vor, allerdings sind diese jedes Mal abwechslungsreich geschildert.

Dieser Roman hat ein offenes Ende, ich lasse mich gerne von dem nächsten Teil überraschen. Vielleicht bringt dieser mehr Licht in das Dunkel dieses Romans...

Fazit

Katie MacAlister`s  Roman „Ein Vampir kommt selten allein“ ist auch diesmal wieder ein amüsanter Romantic Fantasy Roman wobei diesmal allerdings die Romantik und die Erotik nicht so vertreten war wie in ihren anderen Werken der Dark Ones Serie. Auch das durcheinander das herrschte war sehr ungewöhnlich für diese Autorin.

Gerne lasse ich mich aber von dem nächsten Teil wieder überzeugen, auch in der Hoffnung das de Protagonisten dann abschließend erklärt werden und man mehr Bezug zu diesen findet.

Autorin

Aufgewachsen in einer bücherverrückten Familie begann Katie MacAlister ihre Karriere als Schriftstellerin zunächst mit einem Sachbuch über Software. Dabei merkte sie, dass mehr in ihr steckt als trockenes Fachwissen. Über dreißig Romane später ist sie bekannt für ihre zeitgenössischen, historischen und paranormalen Romanzen, die besonders durch ihre witzigen Dialoge zu unterhalten wissen. Ihre Inspirationen hierfür findet sie in ausgedehnten Surfturen durch das Internet. 
Katie MacAlister ist Mitglied der Autorenvereinigung Romance Writers of America und lebt mit Mann und Hunden im pazifischen Nordwesten der USA.


 Nadine Warnke




Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...